MOBAS 2021

Dieses Wochenende mussten die Atemschutzgeräteträger:innen ihre Fitness wieder unter Beweis stellen.
Einmal pro Jahr müssen alle AGT eine Belastungsübung durchführen. Feuerwehren ohne eigene Atemschutzstrecken bedienen sich hier der sogenannten „MOBAS“, das sind mobile Atemschutzstrecken welche bspw. in einem LKW eingebaut sind. Für uns galt es, unsere körperliche Eignung auf dem Rad, an dem Handergometer, der Endlosleiter, sowie der eigentlichen Atemschutzstrecke, in zwei Durchgängen, zu beweisen. Doch damit nicht genug: Schon im Oktober folgt die jährliche Übung für unsere zusätzlich ausgebildeten Träger:innen für Chemikalien-Schutzanzüge. Wir werden bestimmt berichten!

Immer für euch im Einsatz
Eure Freiwillige Feuerwehr Glashütte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.